MEDIZINRECHT FÜR DIE PRAXIS

Als niedergelassener Arzt, Zahnarzt, Psychotherapeut oder Betreiber eines medizinischen Versorgungszentrums  stehen Sie jeden Tag in den unterschiedlichsten Beziehungen zu Menschen, Unternehmen und Institutionen. Natürlich sehen Sie sich in erster Linie als Mediziner, dem eine gute Patientenversorgung am Herzen liegt. Daneben und zugleich sind Sie aber auch Unternehmer, Geschäftspartner, Kollege, Arbeitgeber, Mitglied Ihrer Berufskammer, zumeist auch ihrer örtlichen KV oder KZV – sowie Versicherungsnehmer und nicht zuletzt Steuerschuldner. Ein ganzer Strauß von rechtlichen Beziehungen, die beachtet werden müssen. Spannend für Juristen. Aber eine echte Herausforderung für Sie als Heilberufler!

Zum Glück müssen Sie sich die ganze Bandbreite Ihrer rechtlichen Verflechtungen nicht ständig bewusst machen. Denn das meiste klappt im Praxisalltag und die Ärzte-, Zahnärzte- und Psychotherapeutenkammer wie auch die KV und KZV bieten Anlaufstellen für Rückfragen.

Tritt jedoch ein „juristischer Notfall“ ein, muss schnell geprüft, bewertet und gehandelt werden, um Ihre Rechte zu sichern. Dann brauchen Sie einen anwaltlichen Feuerlöscher, der Ihre Situation und Arbeitsweise kennt und dem Sie uneingeschränkt vertrauen können.

Ich habe meine Spezialisierung zur Fachanwältin für Medizinrecht vor allem mit dem Ziel betrieben, Ihren Blick auf die Besonderheiten Ihres Heilberufes in all seinen Facetten zu verstehen und für „juristische Notfallsituationen“ Ihres Praxisalltags die beste strategische Lösung zu finden.

Wo auch immer Probleme auftauchen und Sie nicht mehr weiter wissen, sei es im Verhältnis zum Patienten, zu dessen Krankenkasse, zur Kammer, Kassenärztlichen Vereinigung oder Kassenzahnärztlichen Vereinigung, zu Ihren Geschäftspartnern, Kollegen oder Arbeitnehmern – s. näher unter Arbeitsrecht -, stehe ich Ihnen gern mit meinem Engagement und meiner Expertise zur Verfügung.

Selbstverständlich können Sie sich bei jeder Mandatserteilung auf meine absolute Loyalität und Verschwiegenheit verlassen.

Mein Tipp: Nehmen Sie Kontakt auf und überzeugen Sie sich!